ELSBETHENSCHULE Memmingen

Die Elsbethenschule ist heute eine Grundschule und wurde 1572 als Lateinschule im Gebäude des ehemaligen Elsbethen-Klosterns gegründet. Der Standort ist seit 1996 der St.-Josefs-Kirchplatz 3. Man wechselte in einen Neubau. Zuvor war er 424 Jahre zwischen Theater- und Schrannenplatz…… Aktuelles finden Sie unter der Internet-Adresse: http://www.elsbethenschule-memmingen.de

SCHULPÄDAGOGIK: Interessante Bücher!

„Was sind gute Schulen?“ Rezension von vier Bänden aus der Schriftenreihe ‚Theorie und Praxis der Schulpädagogik‘ Um es vorwegzunehmen: Die von Dorit Bosse und Klaus Moegling herausgegebene Schriftenreihe ist insgesamt ein fachlicher „Knaller“. Die diversen  Autor(inn)en der Inhalte der mittlerweile 38 Bände bearbeiten eine Vielzahl schulpädagogisch aktueller Themen und entwickeln, praktizieren sowie evaluieren Modelle für die Schulpraxis und Schultheorie. Die Beiträge  erweisen sich so für alle in der Schule (auch zukünftig) Tätigen als grundlegend und professionell bereichernd. Die zuletzt unter dem Gesamttitel „Was sind gute Schulen?“  2016 erschienenen,  vier Bände sind in folgende Unterthemen aufgeteilt. Diese sind: Konzeptionelle Überlegungen und Diskussion Weiterlesen

UNTERRICHTSFORSCHUNG: John HATTIE

Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von „Visible Learning“ besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer Hochgehren: Schneider 2013. Sehr aufschlussreiche, hilfreich kommentierte Fassung der bekannten „Superstudie“ von John A.C. HATTIE 2009. John Hattie und Klaus Zierer: “Kenne deinen Einfluss!” – 2. Auflg. Hochgehren: Schneider 2017. „Das neue Buch von Hattie und Zierer steht in dieser Storytelling-Tradition und zieht seine Frische und Stärke auch aus interdisziplinären Grenzüberschreitungen. Staubtrockene Daten und populäre Youtube-Videos stehen hier nicht im Widerspruch sondern im Einklang miteinander. Vorwort und Einleitung liefern eine Leseanleitung auf Grundlage der Visible-Learning-Daten: “Lernen lässt sich nicht verhindern”, also lasst uns nach erfolgreichem Lernen fragen und Weiterlesen

UNTERRICHTSFORSCHUNG: Lehrerzentrierter versus schülerorientierter Unterricht

Der Beitrag von Julia HÖKE/Katrin HILLE/Katja KANSTEINER-SCHÄNZLIN befasst sich mit dem Wissenserwerb und zeigt Vergleichswerte der beiden genannten Unterrichtskonzepte auf. Die Werte beziehen sich allerdings nur auf 37 Grundschüler zweier Parallelklassen die einmal lehrerzentriert und einmal schülerorientiert („offen“) unterrichtet wurden. Die Lernniveaus der beiden Gruppen unterschieden sich im Mittel nicht in Abhängigkeit der Lernsituation. Unterschiede allerdings ergaben sich für einzelne Schüler/-innen: Manche profitierten mehr vom lehrerzentrierten, manche mehr vom schülerorientierten Unterricht. Dabei war die ‚Selbststeuerung‘ der einzelnen Schüler relevant. Das bedeutet nicht automatisch, dass leistungsstarke vom ‚Offenen Unterricht‘ profitierten, sondern auch schwache, sofern sie eben über ein gutes Maß an Weiterlesen